Zur Übersicht

Peru

Für Entdecker - Titicacasee - Urubamatal - Machu Picchu
Peru

Peru für Entdecker
Titicacasee - Urubamatal - Machu Picchu

1. Tag: Deutschland - Lima

Am späten Nachmittag Linienflug mit LAN von Frankfurt/M. als Umsteigeverbindung über Madrid nach Lima mit Ankunft am nächsten Morgen.

2. Tag: Lima

Frühmorgens Ankunft in Lima. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Transfer in Ihr Hotel im modernen Stadtteil Miraflores. Die Hotelzimmer sind für Sie vorbereitet. Ruhen Sie sich den Rest des Vormittags aus. Für den Nachmittag haben wir eine Stadtbesichtigung von Lima vorgesehen. Dabei zeigen wir Ihnen die koloniale Altstadt, sowie das moderne Stadtzentrum Miraflores. Das Herz der Altstadt ist die Plaza Mayor, die von der mächtigen Kathedrale, dem Erzbischofs- und dem Regierungspalast umgegeben wird. In der Altstadt sehen Sie noch viele Bauten mit Holzbalkonen aus der Kolonialzeit. In der Krypta der Kathedrale befindet sich das Grab des Gründers der Stadt, des Eroberers Francisco Pizarro. Anschließend besichtigen Sie das Kloster San Francisco mit seiner Bibliothek aus der Kolonialzeit und beeindruckenden Katakomben, in denen tausende von Gebeinen aufgeschichtet sind.

3. Tag: Lima – Arequipa

Transfer zum Flughafen von Lima und Linienflug nach Arequipa, die „weiße Stadt“. Sie liegt, umgeben von den pittoresken Vulkankegeln des Misti, des Chachani und des Picchu Picchu, besonders reizvoll in einer Oase zwischen Küste und Hochland. Am Nachmittag eine Stadtbesichtigung mit Besuch der Kathedrale und die Jesuitenkirche La Compañía. Das bedeutendste Beispiel der kolonialen Architektur des 16. Jh. ist das Kloster Santa Catalina. Die Führung durch das Kloster gestattet Ihnen einen Einblick in das strenge religiöse Leben dieser Zeit.

4. Tag: Arequipa– Puno

Morgens Transfer zum Flughafen und Linienflug nach Juliaca ins Hochplateau. Von dort aus fahren Sie Richtung Puno. Auf dem Weg machen Sie einen Halt bei einer Bauernfamilie und besichtigen auch die ehemalige Nekropole von Sillustani. Die Grabtürme, Chullpas genannt, stammen aus der Präinka- und Inkazeit.

5. Tag: Uros Inseln und Taquile

Morgens unternehmen Sie eine Bootsfahrt zu den schwimmenden Inseln der Uros. Die Inseln und Boote bestehen aus Totora, einer Binsenart. Der Ausflug gibt Ihnen einen Einblick in die Lebensweise dieses Stammes, auch wenn die schwimmenden Inseln schon lange zu einer Touristenattraktion geworden sind. Weiter geht es zu der faszinierenden Taquile-Insel. Die hier wohnhaften Quetschua-Indianer leben ein einfachen Verhältnissen, in enger Beziehung mit der Natur, nach einem alten System der Inka in einer Art Genossenschaft.

6. Tag: Puno – Cusco

Die heutige Tagesfahrt im Touristen-Linienbus von Puno nach Cusco (390 km, ca. 9 Std) führt entlang verträumter Indiodörfer durch den fast ausschließlich von Pampasgras bewachsenen Altiplano. Der höchste Pass ist La Raya auf 4312 m Höhe. Auf dem Weg besichtigen die Ruinen von Pucará aus der Prä-Inka-Zeit. Im kleinen Dorf von Sicuani erwartet Sie ein Mittagessen. Auf der Weiterfahrt besichtigen Sie in Raqchi den Wiracocha Tempel und die schöne alte Kolonialkirche in Andahuaylillas, die wegen ihres reichen Innendekors die “sixtinische Kapelle” Amerikas genannt wird. Zum Abschluss fahren Sie das fruchtbare Tal des Vilcanota-Flusses entlang in Richtung auf das legendäre Cusco, dass Sie am Abend erreichen.

7. Tag: Heiliges Tal der Inkas

Heute brechen Sie zu einem Tagesausflug in das Urubamba-Tal, das Heilige Tal der Inkas auf. Nirgendwo sonst in Peru sieht man die traditionellen Inka-Terrassierungen so schön wie in diesem Tal. Schlendern Sie über den farbenprächtigen Markt von Pisac, wo von Gemüse über Decken, Pullover, Ponchos, Schnitzereien und Schmuck so ziemlich alles angeboten wird, was das Herz von Einheimischen wie Touristen erfreuen könnte. Von Pisac aus fahren Sie weiter nach Cuyo Grande. Von hier aus haben wir eine etwa 3-stündige Wanderung bis nach Chahuaytiri für Sie eingeplant. Unterwegs können Sie alte Wandmalereien sehen und besuchen eine Genossenschaft von Weberinnen.

8. Tag: Cusco

Vormittags eine Stadtführung in Cusco, ehemalige Hauptstadt und „Nabel der Welt” des Inkareiches. Die meisten Inkabauten wurden durch die Spanier zerstört, nur die Fundamente wurden erhalten, um darauf Paläste, Kloster und Kirchen zu bauen. Auf den Fundamenten des Sonnentempels Koricancha bauten die Spanier das Dominikaner-Kloster Santo Domingo. Sie besichtigen die Kathedrale von Cusco, wo die Figur des “Señor de los Temblores”, des Schutzpatrons gegen Erdbeben, von den Einheimischen sehr verehrt wird. Im Anschluss unternehmen Sie einen Ausflug zu den über der Stadt thronenden den Inka-Anlagen von Sacsayhuamán, Kenko, Tambo Machay und Puca Pucara. Der Nachmittag steht Ihnen in Cusco für eigene Entdeckungen zur freien Verfügung.

9. Tag: Cusco-Machu Picchu-Cusco

Einer der Höhepunkte jeder Perureise ist der Besuch der Zitadelle von Machu Picchu. Die Fahrt mit dem Zug 1. Klasse führt durch eine fruchtbare Hochebene in das wilde Urubamba-Tal in subtropischer Landschaft auf 2400 m Höhe. Die Endstation ist das Dorf Aguas Calientes. Von hier fahren Sie mit einem Bus hinauf zur eindrucksvollen, in einer imposanten Hochgebirgslandschaft eingebetteten Zitadelle. Ein ausführlicher Rundgang wird Ihnen die alte Inkastadt mit Tempeln, Palästen, Brunnen und Terrassen näher bringen. Nach der Besichtigung fahren Sie im Bus zurück nach Aguas Calientes und von dort mit dem Zug 1. Klasse nach Cusco.

10. Tag: Cusco

Der heutige Tag steht Ihnen für eigene Entdeckungen zur freien Verfügung. Fakultativ: Ein Ganztagesausflug nach Maras und Moray. Die Salzminen von Maras sind ein Komplex von hunderten auf Terrassen angelegten, kleinen Becken, in denen schon zu Zeiten der Inkas das stark salzhaltige Wasser aus einer nahen Quelle gesammelt wurde. Von hier aus eine halbstündige Wanderung ins Tal und Mittagessen auf einer typischen Hacienda. Im Anschluss ein Besuch von Moray: vier natürliche Einbuchtungen der Landschaft wurden von den Inkas dazu genutzt, um Terrassen anzulegen, die wegen ihrer verschiedenen Mikroklimata als botanisches Labor dienten. (ca. US$ 95,- p. P. )

11. Tag: Cusco – Lima

Am Nachmittag Transfer zum Flughafen von Cusco und Flug zurük nach Lima. Nach entsprechender Übergangszeit Weiterflug mit LAN als Umsteigeverbindung über Madrid nach Frankfurt/M. In Lima Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer in Ihr Hotel.

12. Tag: Deutschland

Ankunft Frankfurt/Main und Bustransfer nach Thüringen

Veranstalter

ELSTER TOURIST

Reiseleiter

Hans – Peter Kaiser

Termin

Mai 2020 auf Anfrage

Bonus

Inklusivleistungen:

  • Transfer Thüringen - Frankfurt im Komfortreisebus
  • Linienflüge mit LAN inkl. 23kg Freigepäck
  • Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren. Kerosinzuschlägen
    (Stand August 2013)
  • Inlandflug Lima - Arequipa
  • Inlandflug Arequipa - Juliaca
  • Inlandflug Cusco - Lima
  • 1 x Übernachtung / Frühstück im 4*Hotel
    "JOSE ANTONIO" Lima
  • 1 x Übernachtung / Frühstück im 4*Hotel
    "CABILDO" Areuqipa
  • 2 x Übernachtung / Frühstück im 4*Hotel
    "SONESTA POSADA DEL INCA " Puno
  • 5 x Übernachtung / Frühstück im 4*Hotel
    "JOSE ANTONIO" Cusco
  • 1 x Mittagessen im Indiodorf Sicuani
  • Fahrt mit dem 1.Klasse Zug nach Machu Picchu und zurück
  • Transfers, Rundreise, Eintritte und Besichtigungen nach Programm
  • Führung und Betreuung durch deutschsprachigen örtlichen Guide
  • Reiseleitung ab/an Thüringen
  • Informationsmaterial

Preis

3.950.- EUR

(EBZ 495.- EUR)


Sie haben Interesse an dieser Reise? Nutzen Sie einfach unser Buchungsformular.

Zum Buchungsformular